Nauen - Ambulante Pflege Helfende Hände


Katarzyna Zerbe

Ambulante Pflege Helfende Hände

Katarzyna Zerbe
Pflegedienstleitung

Tel: 03321 42-1516
Fax: 03321 42-1539

E-Mail:     katarzyna.zerbe@mdz-havelland.de

Ambulanter Pflegedienst Helfende Hände  •  Ketziner Straße 10  •  14641 Nauen


Ambulante Pflege


Unsere häusliche Pflege ermöglicht Ihnen ein selbstständiges Leben in Ihrer persönlichen Umgebung.
Sie werden durch unsere gut ausgebildeten Pflegekräfte liebevoll betreut. In unserem festen Team arbeitet erfahrenes Stammpersonal. Wir bieten nicht nur Pflegeleistungen im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten an, sondern nach Absprache auch individuelle Privatleistungen.

Wir betreuen auch Patienten mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden bzw. weit fortgeschrittenen Erkrankung. [SAPV]

Unsere „Helfenden Hände“ stehen für eine zuverlässige und kompetente Betreuung im ambulanten Bereich.

Unsere Leistungen

  • Grundpflege gem. SGB XI
  • Behandlungspflege gem. SGB V
  • individuelle Behandlung demenziell erkrankter Personen gem. 45 SGB XI
  • palliativpflegerische Versorgung
    (SGB XI Pflegeversicherungsgesetz)
    (SGB V Krankenversicherungsgesetz)
  • Informationen, Beratung und Kontaktherstellung zu Physiotherapie, Apotheke, Fußpflege, Friseur etc.
  • Unterstützung bei Antragstellungen von Pflegekasse und Beihilfestellen
  • Die individuelle Pflege ermöglicht auch die Erfüllung von Sonderwünschen.

Sonstige Leistungen (private Leistungen)

  • Begleitung bei Aktivitäten
  • hauswirtschaftliche Dienste
  • Fenster putzen
  • Einkaufen
  • Besuchsdienste

Palliativversorgung für eine würdevolle letzte Lebensphase


Jeder von uns kann in die Situation kommen, dass man selbst oder ein Angehöriger von einer schweren Krankheit betroffen ist, deren Heilung nicht mehr möglich ist. Das Leben gerät aus der gewohnten Bahn...  Hier kann die Palliativversorgung helfen.

Ambulante Pflege - SAPV in Nauen

Unsere Leistungen

Wir versuchen gemeinsam, die aktuelle Situation des Patienten zu verbessern und vorhandene Symptome zu lindern.

  • parenterale Ernährung
  • Infusionen
  • Portversorgung/Nadelwechsel
  • Blutabnahme
  • Schmerzüberwachung/Therapie
  • Wundversorgung
  • 24 Stunden Bereitschaft · 365 Tage im Jahr