Seniorenpflegezentrum Fontanepark in Rathenow

Seniorenpflegezentrum Fontanepark

Forststraße 39
14712 Rathenow

Tel: 03385  570-0
Fax: 03385  570-111
E-Mail:  info@wpz-havelland.de

Komplettes Leistungsspektrum - siehen Link zum

Seniorenpflegezentrum Fontanepark
Seniorenpark Stadtforst in Rathenow

Seniorenpark Stadtforst

Stechower Landstraße 3
14712 Rathenow

Tel: 03385  585-0
Fax: 03385  585-111
E-Mail:  info@wpz-havelland.de

Komplettes Leistungsspektrum - siehen Link zum

Seniorenpark Stadtforst
Seniorenpflegezentrum Premnitz in Premnitz

Seniorenpflegezentrum Premnitz

Heimstraße 16
14727 Premnitz

Tel: 03386  2694-0
Fax: 03386  2694-11
E-Mail:  info@wpz-havelland.de

Komplettes Leistungsspektrum - siehen Link zum

Seniorenpflegezentrum Premnitz
Seniorenpflegezentrum Nauen in Nauen

Seniorenpflegezentrum Nauen

Ketziner Straße 13
14641 Nauen

Tel: 03321  42-1800
E-Mail:  info@wpz-havelland.de

Komplettes Leistungsspektrum - siehen Link zum

Seniorenpflegezentrum Nauen

Leistungen in allen Häusern


In den vier Häusern bieten wir Ihnen folgenden Service

Pflege durch qualifiziertes Fachpersonal rund um die Uhr. Auf ärztliche Anordnung Durchführung behandlungspflegerischer Maßnahmen.

Ärztliche Versorgung

  • grundsätzlich freie Arztwahl
  • auf Wunsch Versorgung durch Fachärzte mit langjähriger geriatrischer Erfahrung
  • bei Bedarf kommen zusätzlich Fachärzte und Zahnärzte
  • außerdem medizinisch technische Versorgung durch:
    • Hörgeräteakustiker
    • Orthopädiemechaniker
    • Orthopädischer Schuhmacher

Therapeutische Maßnahmen

  • physiotherapeutische Behandlung
  • ergotherapeutische Behandlung
  • beschäftigungstherapeutische Angebote
  • logopädische Versorgung
  • Tiertherapie

Psychosoziale Betreuung

  • geselliges Beisammensein
  • Ausflüge
  • Veranstaltungen
  • Verkaufsmessen
  • Konzerte
  • Soziale Dienste, Seelsorge
  • individuelle Betreuung demenziell erkrankter Bewohner gem. 87b SGB XI
  • Ehrenamt

Dienstleistungen

  • Friseur
  • Fußpflege
  • hauseigene Bibliothek
  • Minimarkt im Seniorenpflegezentrum Fontanepark und im Seniorenpark Stadtforst
  • physiotherapeutische Praxis mit Kassenzulassung - auch manuelle Lymphdränage

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen

  • hauseigene Küche (altersgerechte Kost, Diät und Schonkost)
  • Waschen, Bügeln und Ausbessern der persönlichen Wäsche (schrankfertig)

Handwerkliche Arbeiten bei Bedarf

  • Realisierung von Kleinreparaturen
  • Unterstützung und Hilfe bei der individuellen Zimmergestaltung

Sozialdienst


Der Sozialdienst ist für alle, die sich für einen Pflegeplatz in unseren Häusern interessieren, die erste Anlaufstelle. Gern helfen wir Ihnen in allen Belangen unbürokratisch und schnell.

Karin Arndt

Karin Arndt

Sozialdienst

Tel: 03385  570-123
Fax: 03385  570-155
E-Mail:    karin.arndt@wpz-havelland.de

Kerstin Baumgart

Kerstin Baumgart

Sozialdienst

Tel: 03385  570-146
Fax: 03385  570-155
E-Mail:    kerstin.baumgart@wpz-havelland.de


Transparenzberichte – Ergebnisse der Qualitätsprüfungen


Um die Qualität der Versorgung in den Pflegeeinrichtungen zu überprüfen, wurde der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) von den Landesverbänden der Pflegekassen beauftragt, in zugelassenen Pflegeeinrichtungen vor Ort Prüfungen durchzuführen.
Diese Regelung gibt es seit einigen Jahren. Bis zum 31.12.2010 muss jede zugelassene Pflegeeinrichtung mindestens einmal geprüft worden sein. Ab 2011 wird jede zugelassene Pflegeeinrichtung jährlich geprüft. Die Prüfungen finden ausschließlich unangemeldet statt.

Wie läuft  die Prüfung ab?

Die Anzahl der Bewohner, die in die Prüfung einbezogen werden, richtet sich nach der Größe der Einrichtung. Die Auswahl erfolgt am Prüfungstag per Zufallsprinzip durch die Prüfer. Dann muss von dem Bewohner bzw. dessen Betreuer umgehend das Einverständnis dazu eingeholt werden. Anschließend wird mit der Prüfung vor Ort begonnen.

Die Prüfung in den Wohnbereichen bezieht sich auf:

  • Pflege und medizinische Versorgung,
  • Umgang mit demenzkranken Bewohnern,
  • Soziale Betreuung und Alltagsgestaltung,
  • Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene und
  • Bewohnerbefragung (geht nicht in die Durchschnittsnote ein).

Die Prüfung basiert auf einem umfassenden Fragenkatalog. Die Fragen werden vom Prüfer formuliert und sind durch die anwesende Pflegefachkraft der Einrichtung umgehend zu beantworten. Notwendige Dokumentationsunterlagen sind vorzulegen.
Im weiteren Verlauf erfolgt die Befragung des Bewohners bis hin zu körperlichen Visitationen durch die Prüfer. Organisationshandbücher, Verfahrensanleitungen, Fortbildungspläne und vieles mehr werden intensiv geprüft. Die Prüfung mündet in einem Abschlussgespräch. Dabei kommentieren die Prüfer kurz ihre Eindrücke und geben Hinweise.
Kurze Zeit danach erhält die Einrichtung den ausführlichen Qualitätsbericht, in dem die Bewertung der Antworten zu jeder Fragestellung genau nachvollzogen werden kann. Die Einrichtung hat nach Erhalt des vorläufigen Transparenzberichtes die Möglichkeit, innerhalb von 28 Tagen auf die Bewertung zu reagieren. Nach Ablauf dieser Frist wird der Bericht im Internet veröffentlicht.

Alle vollstationären Einrichtungen der WPZ haben in 2010 und 2011 eine Qualitätsprüfung nach dem neuen Modus, also unangemeldet, absolviert.
Die Ergebnisse sind bei der jeweiligen Einrichtung im Internet vermerkt und hängen auch für alle Bewohner und Besucher einsehbar in den Häusern aus.


Qualitätsprüfungen 2018


Seniorenpflegezentrum Stadtforst
MDK Qualiprüfung Seniorenpflegezentrum Stadtforst Rathenow 2018 - Haus Wiesengrund
Seniorenpflegezentrum Stadtforst
MDK Qualiprüfung Seniorenpflegezentrum Stadtforst Rathenow 2018 - Haus Waldblick
Seniorenpflegezentrum Premnitz
MDK Qualiprüfung Seniorenpflegezentrum Nauen 2018


Qualitätsprüfungen 2017


Seniorenpflegezentrum Fontanepark
Seniorenpflegezentrum Fontanepark MDK Note 2017
Kurzzeitpflege
Kurzzeitpflege MDK Note 2017
Seniorenpflegezentrum Nauen
MDK Qualiprüfung Seniorenpflegezentrum Nauen 2017

Qualitätsprüfungen 2016


Seniorenpflegezentrum Premnitz
Seniorenpflegezentrum Premnitz MDK Note 2016
Seniorenpflegezentrum Stadtforst
Seniorenpflegezentrum Stadtforst MDK Note 2016

Mitsprache und Mitwirkung der Bewohner


Mitwirkung der Bewohner

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner hat das Recht auf individuelle Mitwirkung bei der Festlegung von Zielen und Maßnahmen in Pflege und Betreuung. Neben der individuellen Mitwirkung wird die gemeinschaftliche Mitwirkung durch Bewohnerschaftsräte und Küchenkommissionen wahrgenommen.

Bewohnerschaftsräte

werden von ausschließlich in der Einrichtung lebenden Bewohnern für eine bestimmte Zeit gewählt. Sie vertreten grundsätzlich die gemeinsamen Interessen aller Bewohner.

Küchenkommission

Neben dem Bewohnerschaftsrat ist die Küchenkommission ein weiteres Gremium in dem die Bewohner ihr persönliches Mitwirkungsrecht wahrnehmen können. Einmal im Monat treffen sich die Mitglieder, um gemeinsam mit dem zuständigen Küchenleiter den kommenden Speiseplan zu diskutieren, Wünsche zu äußern und Hinweise zu geben.
Die Küchenkommission besteht in jedem Haus und wird durch die jeweils dort lebenden Bewohner repräsentiert.