Dr. med. Mike Lehsnau

Chefarzt
Dr. med. Mike Lehsnau
Facharzt für Urologie, Andrologie, medikamentöse Tumortherapie

Klinik Nauen
Tel.: 03321 42-1930
Fax: 03321 42-151036

Klinik Rathenow
Tel.: 03385 555-
Fax: 03385 555-

E-Mail:    mike.lehsnau@havelland-kliniken.de


In der Urologischen Klinik der Havelland Kliniken GmbH (Klinik Nauen) werden alle Erkrankungen der Harnorgane von Mann und Frau sowie des Genitaltraktes des Mannes wie z.B. gut- und bösartige Tumoren, Infektionen des Harntraktes, Harnsteinleiden und Verletzungen des Urogenitaltraktes behandelt.
Mit modernster Technik und apparateintensiver Diagnostik schaffen wir Voraussetzungen für eine optimale operative, überwiegend endoskopisch / laparoskopische, Versorgung („Schlüssellochchirurgie“) unserer Patienten. Die Urologische Klinik verfügt über 26 Betten, OP-Säle, ein ambulantes OP-Zentrum, 3 Sonographiegeräte, einen zusätzlichen OP-Röntgenarbeitsplatz, einen extracorporalen Lithotrypter zur Zertrümmerung von Harnsteinen in Niere und Harnleiter, einen Laser zum gewebeschonenden Operieren und zur endoskopisch gestützten Zertrümmerung von Harnsteinen, einen urodynamischen Messplatz sowie einen Zystoskopieraum.

rbb Praxis - Nieren- und Harnwegssteine

rbb Praxis - Nieren- und Harnwegssteine

01.11.2017 | 20:15 | rbb Praxis        [Zum rbb Praxis Beitrag]


rbb Praxis - Nierenstau
Operation mit Roboterkamera

rbb Praxis - Nierenstau – Operation mit Roboterkamera

05.01.2017 | 20:15 | rbb Praxis        [Zum rbb Praxis Beitrag]

rbb Praxis - Prostatakrebs
wie erkennen, wie behandeln?

rbb Praxis - Prostatakrebs - wie erkennen, wie behandeln?

05.04.2017 | 20:15 | rbb Praxis        [Zum rbb Praxis Beitrag]


Weitere Ansprechpartner


Dr. med. Salah Al-Dumaini
Klinik Nauen
Oberarzt

Dr. med. Salah Al-Dumaini

Facharzt für Urologie und
spezielle urologische Chirurgie


Leistungsprofil


Leistungsprofil in der Urologie

Diagnostik und Therapie


Uro-Onkologie

Durchführung aller gängigen transurethralen (endoskopisch über die Harnröhre), offenen und laparoskopischen (endoskopisch durch die Bauchdecke) Operationsverfahren bei Tumoren des Urogenitaltraktes (z.B. Laparoskopische Prostatektomien, Nierenteilresektion und -entfernungen) Harnblasenentfernung mit Ersatzblasenbildung, Chemotherapie aller urologischen Tumoren.

Prostataleiden / BPH (gutartige Vergrößerung der Prostata)

Durchführung aller transurethralen und offenen Operationsverfahren wie TURP (endoskopische Resektion der Prostatainnendrüse), Video-TURP, Laser-OP der Prostata, transvesikale Adenomenukleation (Entfernung der Prostatainnendrüse), TUIP (Einkerbung der Vorsteher-drüse bei Harnstrahlabschwächung).

Harnsteinleiden / Urolithiasis

Minimalinvasive, perkutane (durch Punktion über die Haut) und transurethrale (endoskopisch über die Harnröhre) Steintherapie, wie perkutane Nephrolitholapaxie (Nierensteinentfernung), ureteroskopische Lithotrypsie (endoskopische Steinzertrümmerung über den Harnleiter, ESWL) mit Hilfe eines Lasers, konservative Therapie einschliesslich Steinmetaphylaxe.

Urogynäkologie

Beratung, Diagnostik und Therapie verschiedener Formen der Harninkontinenz und Blasenentleerungsstörungen in enger Kooperation mit der Gynäkologie und Proktologie unseres Hauses im Rahmen unseres zertifizierten Kontinenz-und Beckenbodenzentrums.

Neuro-Urologie

Diagnostik und Therapie neurogener Blasenentleerungsstörungen bei verschiedenen neurologischen Erkrankungen (z.B. Multiple Sklerose, M. Parkinson) und querschnittgelähmten Patienten im Rahmen unseres zertifizierten Kontinenz-und Beckenbodenzentrums.

Andrologie

Operative Korrektur von Penisdeviationen, Beratung und Behandlung von Erektions- und Fertilitätsstörungen.

Urotraumatologie / plastische Chirurgie

Minimalinvasive rekonstruktive Eingriffe am Urogenitaltrakt (z.B. laparoskopische Nierenbeckenplastik, Harnröhrenplastik mit Mundschleimhaut, Penisaufrichtungsoperationen).

Kinderurologie

Ausgewählte kinderurologische Eingriffe ambulant und stationär in enger Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin unseres Hauses.

spezielle Diagnostik und Therapie

  • instrumentelle Röntgen-Diagnostik - urologischer Röntgen-Arbeitsplatz mit Digitaltechnik und gepulster Durchleuchtung zur weiteren Reduktion der Strahlenbelastung bei optimierter Bildqualität
  • kombinierte videourodynamische Untersuchungen - großer urodynamischer Messplatz zur differenzierten Diagnostik sämtlicher Harnblasenentleerungs- und -speicherstörungen
  • Sonographie u.a. mit Hilfe eines transrektalen - und Punktionsschallkopf mit dreidimensionaler Bildtechnik, inklusive Farbdoppler-Sonographie
  • photodynamische Tumordiagnostik
  • seit 2012 Multifunktionslaser für feinchirurgische endoskopische Eingriffe
Multifunktionslaser für feinchirurgische endoskopische Eingriffe

Einsatzgebiete

  • Abtragen von Weichgewebe benigner Prostatahyperplasie
  • Beschneidungen
  • Inzisionen
  • Kondylomabtragungen
  • Nephrektomien
  • Nephrotomien
  • Harnsteinlithotripsien
  • Harnleiterstenoseninzisionen
  • Harnröhrenstriktureninzisionen
  • Abtragung von Tumoren im Harnleiter und Nierenbecken
  • Tumorresektionen in der Harnblase
  • Tumorabtragung an der Niere
urologie_1
Dr. Lehsnau in der Urologie Klinik Nauen bei der OP Vorbereitung

Laparoskopische (endoskopische „Schlüsselloch“-) Operationen


Laparoskopie - Urologie Klinik Nauen

Laparoskopie


Laparoskopie in der Urologie

Die Urologische Klinik gehört zu den wenigen Kliniken in Berlin und Brandenburg, die eine radikale Entfernung der Prostata endoskopisch (EERPE) auch gefäß-nerverhaltend (Erhalt der für die Erektion und Kontinenz notwendigen Strukturen) durchführt. Wir benutzen bei der neuartigen OP-Technik 5 Trokare (Arbeitshülsen für die OP-Instrumente). Die wesentlichen Vorteile der laparoskopischen Operationen liegen aufgrund der Vergrößerung mit sehr guter Übersichtlichkeit in dem geringen Blutverlust, der sehr atraumatischen und präzisen Präparation. Die Patienten haben durch die kleineren Hautschnitte weniger Schmerzen und es zeigt sich bei kleineren Schnitten ein wesentlich besseres kosmetisches Ergebnis. Daraus resultiert eine deutlich geringere Morbidität und eine damit verbundene schnellere Wiederherstellung des Patienten mit deutlicher Verkürzung der Krankenhausverweildauer.

In unserer Urologischen Klinik werden folgende endoskopisch / laparoskopische Operationen durchgeführt:

1. Niere
  • Tumoroperationen - lasergestützte Nierenteilentfernungen und Komplettentfernung der Niere
  • Wanderniere - Fixation der Niere
  • funktionslose Niere - Entfernung des Organs z.B. bei Bluthochdruck, Steinen oder rezidivierenden Infekten der Niere
  • Nierenzysten - komplette Zystenabtragung oder Fensterung
2. Nebennieren
  • gut- und bösartige Veränderungen - Nebennierenentfernung
3. Nierenbecken und Harnleiter
  • Nierenbeckenabgangsenge mit Abflussstörung - plastische Operation von Nierenbecken und Harnleiter
  • Harnleiterstenosen (Verengung) - Entfernung der Narbe
  • Harnleitersteine - Entfernung von Steinen
  • retroperitoneale Fibrose (Morbus Ormond) - Lösen des Harnleiter aus den Vernarbungen
  • Harnleitertumoren - radikale Entfernung
4. Harnblase / Harnröhre
  • Harnblasenperforationen - Rekonstruktion und Harnblasennaht
  • Harnblasendivertikel (Aussackungen) – Divertikelabtragung
  • OP nach Burch
5. Prostata
  • Prostatakarzinom - pelvine Lymphadenektomie (Entfernung der Beckenlymphknoten) zur Ausbreitungsdiagnostik
  • Prostatakarzinom - radikale Entfernung der Prostata mit bzw. ohne Nerverhalt
6. Hoden
  • Hodenfehllage - Hodensuche im Bauch
  • Varicocele (Krampfadern) - Clippung/Verödung der Krampfadern

Weitere in unserer urologischen Klinik durchgeführte Operationen


Operationen in der Urologie
  • Implantation eines artifiziellen Sphincter (künstlicher Schließmuskel)
  • Harnröhrenunterspritzung bei Inkontinenz
  • Endoskopische und offene Inkontinenzoperationen (TVT-Schlingenplastik bei unwillkürlichem Urinabgang)
  • Orchidopexie (Fixierung eines übermäßig beweglichen oder verdrehten Hodens)
  • Spermatocelenresektion (Entfernung einer Samenflüssigkeitsansammlung im Bereich des Nebenhodens)
  • Implantation von Hodenprothesen nach Hodenverlust
  • Epididymektomie (Entfernung des Nebenhodens)
  • Hydrocelenresektion (Entfernung eines Wasserbruchs im Hodensack)
  • Orchiektomie (Entfernung eines Hodens)
  • Vasektomie (Sterilisation des Mannes)
  • Harnröhrenwiederherstellung mit eigener Haut oder Mundschleimhaut
  • Goldmarker Implantation der Prostata zur besseren Bestrahlungbehandlung

Klinik für Urologie auch in Rathenow


  • Termine
  • Was: urologisches Konsil (-sprechstunde) in Rathenow
  • Wann: wöchentlich
  • Termine: jeden Mittwoch, von 13-15 Uhr
  • OP-Anmeldung: in der Notfallversorgung

Ambulante Chirurgie

Die ambulanten Operationen werden im ambulanten Operationszentrum durchgeführt. Zahlreiche der Eingriffe aus unserem Fachgebiet können bei sehr guter Qualität auch ambulant durchgeführt werden. Wir beraten sie gerne!

Zahlreiche Eingriffe aus unserem Fachgebiet können bei sehr guter Qualität auch ambulant durchgeführt werden.

Ambulante Eingriffe

Psychoonkologische Betreuung


Susann Vogler
Ansprechpartnerin Psychoonkologie

Susann Vogler
Dipl.-Psychologin
Psychotherapeutin, Psychoonkologin

Klinik Nauen    Tel: 03321  42-1670
Klinik Rathenow    Tel: 03385  555-0
E-Mail:    susann.vogler@havelland-kliniken.de

Für unsere an Krebs erkrankten Patientinnen und Patienten und deren Angehörige bieten wir eine kostenlose psychologische Beratung und Begleitung durch unsere Diplompsychologin Susann Vogler an.

Krebs ist eine Erkrankung, die große Angst auslösen kann. Sie trifft den Patienten und dessen Familie. Oft müssen eingreifende Krebstherapien durchlebt und vielfältige Unsicherheiten und Veränderungen im Alltag verkraftet werden. Grübeln und Niedergeschlagenheit können die Folge sein.

In solchen Situationen kann es erleichternd sein, Hilfe bei Menschen zu suchen, die viel Erfahrung mit der psychischen Situation krebskranker Menschen haben und auch therapeutische Hilfe anbieten können.

Wir bieten Unterstützung für Patienten und Angehörige während und nach der Therapie:

  • Beistand und Gespräche nach der Diagnoseeröffnung
  • Unterstützung im Umgang mit der Unsicherheit/Sinnsuche
  • Hilfe bei Angst und Depression (Unruhe/Schlaflosigkeit)
  • Bewältigung krankheitsbedingter Einschränkungen
  • Entspannungs- und Imaginationsübungen
  • Informationen zur Gesundheitsförderung
  • Psychologische Schmerztherapie
  • Unterstützung bei fortschreitender Krebserkrankung